Brei­tes Bil­dungs­en­ga­ge­ment der Ver­si­che­rungs­bran­che

Kontext02. September 2019

Wie jede andere Branche, ist auch die Privatassekuranz auf gut ausgebildete Mitarbeitende angewiesen. Die Versicherungsbranche vereint verschiedenste Berufe aus sämtlichen Stufen des Schweizer Bildungssystems. Sie zeichnet sich durch ein vielfältiges Grund- und Weiterbildungsangebot aus und lebt das Prinzip der Durchlässigkeit.

Mit dem im August 2018 auf der Geschäftsstelle geschaffenen Ressort Bildungs- und Arbeitgeberpolitik unterstreicht der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) die Bedeutung von Bildungs- und Arbeitgeberpolitik für die Zukunft der Branche. Der SVV engagiert sich dafür, dass die Durchlässigkeit des schweizerischen Bildungssystems erhalten bleibt und unterstützt die Schaffung von Bildungsangeboten, die den heutigen und künftigen Bedürfnissen der Versicherer entsprechen.

Der SVV ist Mitglied des Berufsbildungsverbands der Schweizerischen Versicherungswirtschaft (VBV) und arbeitet im Bildungsbereich sehr eng mit diesem zusammen. Der VBV schafft die Grundlagen und Rahmenbedingungen für die Berufsbildung und die überbetriebliche Aus- und Weiterbildung für versicherungsspezifische Berufe. Er setzt mit einem nationalen Milizsystem von Branchenfachleuten die Lerninhalte, die Prüfungs- und Bildungsorganisation sowie die Qualitätssicherung für die Schweizer Versicherungswirtschaft um.

Vielfältige Bildungslandschaft

Der Einstieg in die Versicherungsbranche ist mit einer Lehre zur Kauffrau/Kaufmann Privatversicherungen EFZ oder mit Matura als Young Insurance Professional VBV möglich. Im Weiteren gibt es zahlreiche Angebote, die es Quereinsteigern ermöglichen, in der Versicherungsbranche Fuss zu fassen. Den Mitarbeitenden in der Versicherungswirtschaft steht ein breites Feld an Anschlüssen und Weiterbildungen offen.

Bildungswege in der Versicherungsbranche: Von der Grundbildung bis zum Hochschulabschluss

Die Bildungslandschaft der Versicherungsbranche (Quelle: VBV)

Attraktive Assekuranz

Unter der Leitung des SVV steigern verschiedenste zukunftsweisende Projekte die Branchenattraktivität für potenzielle und bestehende Nachwuchskräfte. Mit einer zielgruppengerechten Ansprache bewirbt der SVV zusammen mit Partnern die Attraktivität und die Vielseitigkeit der Branche.

startsmart.tv: Eine erfolgreiche Karriere in der Versicherungsbranche beginnt oft mit einer kaufmännischen Ausbildung in einem Versicherungsbetrieb. Um diese Ausbildung zu bewerben und um aufzuzeigen, welche Vorteile sie mit sich bringt, wurde die Plattform startsmart.tv lanciert. Darauf berichten Jugendliche in kurzen, unterhaltsamen Videos aus dem Alltag ihrer KV-Lehre bei einem Versicherungsunternehmen. Zudem werden auf startsmart.tv sämtliche Lehrstellen aus der Versicherungsbranche sowie freie Stellen für die Ausbildung zum Young Insurance Professional VBV publiziert. 

versicherungsKVinternational: Was als Pilotprojekt gestartet ist, wird jetzt auf Antrag des Ausschusses Bildungs- und Arbeitgeberpolitik des SVV ins Ausbildungsprogramm der Versicherungswirtschaft aufgenommen. Mit dem versicherungsKVinternational schafft die Branche gemeinsam mit dem Partner AFS ein Bildungsangebot, das es den Lernenden ermöglicht, ein ganzes Jahr an einer High-School im Ausland zu verbringen. Das Auslandjahr wird nach dem ersten Lehrjahr in die KV-Ausbildung eingeschoben.

Das versicherungsKVinternational wurde als Reaktion auf die gesteigerten Fremdsprachanforderungen, auf die zunehmende Internationalität sowie auf die zunehmend geforderten sozialen und interkulturellen Kompetenzen im Versicherungsgeschäft initiiert. Die Versicherungsgesellschaften können sich so als innovative Arbeitgeber positionieren und werden zu einer interessanten Alternative zum Gymnasium oder zu einer KV-Lehre in einer anderen Branche.

Mehr zum versicherungsKVinternational

Share your Risk: Das multimediale Unterrichtsprojekt «Share your Risk» richtet sich an die Zielgruppe «3. Zyklus und Sekundarstufe II» und vermittelt den Jugendlichen erste Risikokompetenzen. Anhand des einfachen Beispiels einer Wohngemeinschaft werden alltägliche, lebensnahe Situationen und mögliche Risiken im Leben angesprochen und aufgezeigt. Ins Onlineportal integriert ist unter anderem ein Webgame und Erklärfilme. Mit «Share your Risk» wird die Bedeutung der Versicherungswirtschaft einem jungen Publikum nähergebracht.

Profil auf Yousty / Gateway: «Yousty» und «Gateway» heissen die beiden grossen Schweizer Lehrstellenplattformen, auf denen sich Jugendliche über freie Lehrstellen in allen Berufsgattungen und Sektoren informieren können. Die Versicherungswirtschaft ist auf Yousty wie auch auf Gateway mit einem eigenen Profil vertreten und bietet interessierten Jugendlichen Informationsmaterial, spannende Blogbeiträge und Tipps rund um die Lehre in der Versicherungsbranche.

Partnerschaften mit Hochschulen

Der SVV unterhält vor allem auf der Tertiärstufe viele namhafte Partnerschaften, um eine Ausbildung möglichst nahe an der Praxis zu gewährleisten. So arbeitet der Versicherungsverband mit dem Institut für Versicherungswirtschaft IVW an der Universität St. Gallen und mit der Universität Lausanne zusammen und ist im Beirat des Zentrums für Risk & Insurance der ZHAW vertreten. Für die Themen «Diversity» und «Frauen in der Versicherungswirtschaft» wird mit dem Competence Center for Diversity & Inclusion an der Universität St. Gallen zusammengearbeitet.

Mehr zu den Bildungspartnern
 

Strategie 2020–2024 | Arbeitgeberpolitik und Berufswelt

Die Bildungspolitik und eine liberale Arbeitsmarktpolitik bilden einen wichtigen Pfeiler der Wettbewerbsfähigkeit der Branche. Der SVV tritt allfälligen Tendenzen zu deren Einschränkung konsequent entgegen.

Mehr Erfahren