Mit Cicero stärkt die Versicherungsbranche den Konsumentenschutz

Medienmitteilung13. März 2018

Die Schweizer Versicherer setzen sich dafür ein, dass die Verpflichtung zu lebenslangem Lernen für alle Versicherungsvermittler gesetzlich verankert wird. Die Versicherungsbranche hat mit Cicero 2015 ein Branchenregister für Versicherungsvermittler geschaffen, das seine eingetragenen Mitglieder zu stetiger Weiterbildung verpflichtet. Es zählt heute rund 8500 Mitglieder.

Die Versicherungsbranche hat 2013 entschieden, die im Finanzdienstleistungsgesetz vorgesehenen Aus- und Weiterbildungsvorgaben für Versicherungsberaterinnen und -berater eigenverantwortlich zu regulieren. Im Sinne des Konsumentenschutzes schaffte sie mit Cicero ein öffentliches Branchenregister für Versicherungsvermittler. Die Aufnahme setzt eine Grundbildung voraus und registriert bleibt nur, wer sich stetig weiterbildet. Das soll nun für alle Versicherungsvermittler obligatorisch werden.

Transparenz und Sicherheit für Kunden

Kundinnen und Kunden können mit Cicero bereits heute unkompliziert online prüfen, ob sich ihr Berater zur stetigen Weiterbildung verpflichtet. Mit einer einheitlichen gesetzlichen Regelung für alle Versicherungsvermittler wollen die Versicherer die Beratungsqualität und die Transparenz für die Kunden nachhaltig verbessern.

Gesetzliche Verankerung

Die gesetzliche Verankerung der Aus- und Weiterbildung für alle gebundenen und ungebundenen Berater ist unabdingbar, um einheitliche Vorgaben zum lebenslangen Lernen zu schaffen. Vorgaben allein greifen aber zu kurz. Deren Einhaltung soll auch durch eine entsprechende Aufsicht gewährleistet werden. Der SVV wird sich entsprechend bei der Revision des Versicherungsaufsichtsgesetzes VAG einbringen.  

Unabhängiger Träger

Die Versicherungsbranche hat den unabhängigen Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft VBV mit der Umsetzung des Registers Cicero beauftragt. Das Register ist seit 2015 in Betrieb und zählt heute rund 8500 Mitglieder. Mit seinen Trägerorganisationen und seinem Milizsystem an Fachleuten aus der Versicherungswirtschaft ist der VBV breit in der Branche abgestützt.

Abgrenzung zum Register FINMA

Ungebundene Versicherungsvermittler sind verpflichtet, sich im öffentlichen Register der Finma eintragen zu lassen. Das ist im Versicherungsaufsichtsgesetz vorgeschrieben. Für gebundene Versicherungsvermittler ist die Registrierung freiwillig. Voraussetzung für die einmalige Registrierung ist eine Basisqualifikation. Cicero hingegen erfasst nebst der benötigten Basisqualifikation zusätzlich alle absolvierten Aus- und Weiterbildungen und begleitet Versicherungsvermittler über ihre gesamte Berufskarriere hinweg.

Weitere Infos: www.cicero.ch