Ver­rech­nungs­steu­er­re­form stärkt den Stand­ort Schweiz

Positionen13. Mai 2022

Der SVV begrüsst die vorgeschlagenen steuerlichen Standortverbesserungsmassnahmen. Es ist höchste Zeit, dass Fremdkapitalaufnahmen sowie Konzernfinanzierungen in Zukunft ohne negative Implikationen aus der Schweiz heraus möglich sind.

Die Reform der Verrechnungssteuer ist elementar und hätte zahlreiche positive Effekte

  • Stärkung des Emissionsstandortes und des Fremdkapitalmarktvolumens;
  • Rückführung von Konzernfinanzierungsaktivitäten in die Schweiz;
  • Ansiedelung und Sicherung von qualifizierten Arbeitsplätzen in der Schweiz;
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Schweizer Unternehmen.

Reformen der Verrechnungssteuer im Bereich Obligationen und Konzernfinanzierung sind dringend

Der SVV betont einmal mehr die Dringlichkeit der Verrechnungssteuerreform für die Gesamtwirtschaft, den Kapitalmarkt, den Finanzplatz und den Standort Schweiz.

Die breite Unterstützung der Wirtschaft für diese Vorlage spiegelt sich in der gemeinsamen Medienmitteilung vom 15. April 2021 von economiesuisse, SwissHoldings, SwissBanking und SVV.