Ver­si­che­rer zah­len pro Se­kun­de 1460 Fran­ken für Un­fäl­le

News06. November 2017

Im Jahr 2016 haben die Privatversicherer pro Sekunde 1460 Franken für die Versicherungsfälle ihrer Kundinnen und Kunden bezahlt. Die Versicherten gaben pro Kopf rund 6900 Franken für die privaten Versicherungen aus.

Zahlungen für Unfälle

Durchschnittlich rund 1460 Franken pro Sekunde: So viel haben die Schweizer Privatversicherer im Jahr 2016 für die Versicherungsfälle ihrer Kunden bezahlt. Insgesamt beliefen sich die Zahlungen der Lebens- und Schadenversicherer auf 46 Milliarden Franken – das sind 5450 Franken pro Einwohner. In der Lebensversicherung betrugen die Prämieneinnahmen 30,7 Milliarden Franken und in der Schadenversicherung 27,1 Milliarden Franken. Damit wurden in der Schweiz rund 6900 Franken pro Kopf für private Versicherungen ausgegeben.

(Quelle der Zahlen: Finma)