Änderung der Verordnung über die Verrechnungssteuer (Konzernfinanzierung)

Vernehmlassung06. November 2017

Der SVV erachtet die Anpassung der Verordnung nicht als Endziel. Er ist der Ansicht, dass die Verrechnungssteuerreform zwingend notwendig und weiter voranzutreiben ist.

Die vorgeschlagene Massnahme stellt unbestritten eine Verbesserung der steuerlichen Rahmenbedingungen für die unternehmensinterne Finanzierung von Schweizer Konzernen dar. Der SVV unterstützt dahingehend Entwurf Art. 14a Abs. 3 VStV.

Der SVV bedauert jedoch die Verhinderung der über das Eigenkapital hinausgehenden Weiterleitung von Mitteln aus der ausländischen Emission an eine schweizerische Konzerngesellschaft. Der Anwendungsbereich wird hiermit so eingeschränkt, dass die angestrebte Wirkung – die Stärkung der Finanzierungstätigkeiten von Konzernen in der Schweiz – mehrheitlich entfallen wird.

Dokument herunterladen