Hormonaktive Stoffe (Endokrine Disruptoren) als Emerging Risk

Kontext21. November 2018

Hormonaktive Stoffe haben ein zu beachtendes Risikopotenzial. Als endokriner Disruptor bezeichnet man eine von aussen zugeführte Substanz oder Mischung, welche die Funktion des Hormonsystems verändert und dadurch zu nachteiligen Wirkungen auf die Gesundheit eines intakten Organismus führen kann.

In vielen Alltagsprodukten stecken Stoffe, die neben ihrer nützlichen Funktion zum Beispiel als Weichmacher in Kunststoffen, als Insektizid oder als Sonnenschutz auch negative Wirkungen auf das Hormonsystem von Menschen und Tieren haben können. Auswirkungen können Krebs, Abnahme der Spermienqualität, Missbildungen und weitere Erkrankungen sein. Das rechtfertigt eine sorgfältige Beobachtung der Entwicklung.

Definition «Emerging Risks»:

Neue Technologien und die Entwicklung der modernen Gesellschaft bieten neue Chancen, aber auch neue Gefahren. Solche neuartigen zukunftsbezogenen Risiken, die sich dynamisch entwickeln und eben nur bedingt erkennbar und bewertbar sind werden als «Emerging Risks» bezeichnet.  Der Begriff «Emerging Risks» ist nicht einheitlich definiert. In der Versicherungsbranche werden damit üblicherweise Risiken bezeichnet, welche sich als mögliche zukünftigen Gefahr mit grossem Schadenpotenzial manifestieren.

Dokument herunterladen