Reintegrations-Tool unterstützt Wiedereingliederung von Mitarbeitern

Kontext28. November 2017

Die Reintegrations-Toolbox ist eine webbasierte Weiterentwicklung der gedruckten Reintegrationsleitfäden für Unfall und Krankheit. Sie liefert zuverlässige Daten über den Verlauf der Arbeitsunfähigkeit für Diagnosen anhand eines Vergleichskollektivs.

Bei krankheits- oder unfallbedingten Ausfällen lässt sich der Zeitpunkt der Rückkehr an den Arbeitsplatz der betroffenen Personen nur schwer abschätzen. Oft fehlt es an konkreten und zeitnahen Informationen für eine präzise Einschätzung der Situation. Der Zeitfaktor ist eine zentrale Komponente, um frühzeitig richtige Entscheide zu fällen und Massnahmen einzuleiten – zum Wohle der betroffenen Personen und zur Sicherstellung eines effektiven Case Managements.

Reintegrations-Toolbox unterstützt Arbeitgeber

Die Reintegrations-Toolbox (RE Toolbox) ermöglicht es, die mutmassliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit bei Unfall oder Krankheit und deren Kosten zu kalkulieren und den Bedarf nach weiteren Massnahmen wie z.B. den Einsatz eines Case Managers frühzeitig zu erkennen.

Einfach und zuverlässig

Die Vorteile der elektronischen Form gegenüber den Leitfäden in PDF- oder gedruckter Form sind vielfältig. Neben der einfachen Handhabung ist im Unfallbereich neu auch die Eingabe von Mehrfachdiagnosen möglich. Zudem kann der Datenbestand und damit die Genauigkeit des Datenkollektivs durch regelmässige Updates ständig verbessert werden.

WHO-Schlüssel

Entscheidend ist weiterhin die ICD-Diagnose oder ICD-Diagnosegruppe. ICD steht für «Internationale Klassifikation von Krankheiten». Sie ist ein von der Weltgesundheitsorganisation WHO initiierter und gepflegter Schlüssel, der jeder Diagnose einen Code zuordnet.

Die ICS-Diagnose kann entweder direkt eingegeben oder durch die Suchfunktion zur Bestimmung oder Verifizierung der Diagnose durch medizinische Begriffe ermittelt werden. Damit wird die Zuordnung der richtigen ICD-Diagnose oder ICD-Diagnosegruppe erleichtert und die entsprechenden Daten und Grafiken direkt angezeigt. Mit wenigen Eingaben erhalten die Versicherer aussagekräftige Informationen für eine gezielte Fallführung.