Ab 2012 ist keine Velovignette mehr nötig

Ab 1. Juni 2012 brauchen Velos keine Vignette mehr. Das heisst: Für Schäden, die ein Velofahrer verursacht, kommt neu seine private Haftpflichtversicherung auf – sofern er eine solche Versicherung besitzt. Wer dies nicht tut, muss selbst für die verursachten Schäden aufkommen. Das kann teuer werden. Es lohnt sich deshalb, eine private Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Ab 1. Juni 2012 brauchen Velos keine Vignette mehr. Das heisst: Für Schäden, die ein Velofahrer verursacht, kommt neu seine private Haftpflichtversicherung auf – sofern er eine solche Versicherung besitzt. Wer keine hat, muss selbst für die verursachten Schäden aufkommen. Das kann teuer werden. Es lohnt sich deshalb, eine private Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Unser Kurzfilm informiert Sie über die wichtigsten Neuerungen, die sich durch die Abschaffung der Velovignette ergeben.

Sind Sie versichert?

Für Schäden, die Sie als Velofahrer verursachen, kommt neu Ihre private Haftpflichtversicherung auf – sofern Sie eine solche Versicherung besitzen. Wer keine private Haftpflichtversicherung hat, muss selbst für die verursachten Schäden aufkommen. Das kann teuer werden. Es lohnt sich deshalb, eine private Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

Weitere Informationen

Letzte Aktualisierung am 13. Juni 2013