Ferien-Vollkaskoversicherung – ist das sinnvoll?

Unser Familienauto ist bald 5-jährig und noch vollkaskoversichert. Ich möchte diese Versicherung in eine Teilkaskoversicherung umwandeln und nur noch während Auslandferien gegen Vollkasko-Schäden versichern. Ist das sinnvoll?

Zur rechtzeitigen und guten Ferienvorbereitung gehört ein Versicherungscheck im Hinblick auf die Risiken Krankheit, Unfall, Reisen, Fahrzeug usw. Hinsichtlich der Kasko-Versicherung Ihres nicht mehr ganz neuen Fahrzeuges drängt sich tatsächlich die Grundsatzfrage auf, ob und wann eine Umstellung der Vollkasko- zur prämienmässig günstigeren Teilkaskoversicherung Sinn macht. Dabei ist zu beachten, dass die Versicherungen eine kurzfristige Ferien-Vollkaskoversicherung nur noch selten anbieten, da die Nachfrage nach dieser verhältnismässig teuren Versicherung stark zurückgegangen ist – heute sind fast alle eigenen oder geleasten neueren Autos ganzjährig Vollkasko versichert und so stellt sich die Frage nach einer kurzfristigen Ferien-Vollkasko gar nicht mehr.

Umstellung von Voll- auf Teilkasko sorgfältig prüfen

Der Hauptunterschied zwischen der Voll- und Teilkasko liegt darin, dass in der Vollkasko Kollisionsschäden – auch selbstverschuldete – versichert sind. Die Prämie der Vollkasko ist daher teurer als diejenige einer Teilkasko, obwohl sich die Vollkasko-Prämie dank eines Bonussystems für unfallfreie Jahre stark reduzieren lässt. Wer sich umfassend gegen die finanziellen Folgen eines Schadens am eigenen Fahrzeug versichern will (also auch im Hinblick auf das Kollisionsrisiko) oder oft unterwegs ist, sollte nicht vorzeitig auf die Vollkasko verzichten. Der Zeitpunkt einer Umstellung auf die Teilkaskoversicherung hängt – nebst dem Fahrzeugalter – also auch vom individuellen Sicherheitsbedürfnis ab. Ungefähr ab dem siebten Fahrzeug-Altersjahr lohnt sich meist eine Vollkaskodeckung kaum mehr, da die Kasko-Versicherung bei einem Totalschaden oder Diebstahl von älteren Autos nicht mehr einen erhöhten Fahrzeugwert bezahlt (oft auch Neuwert- oder Zeitwert-Zusatz genannt), sondern nur noch den tieferen, effektiven Zeitwert oder Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges vergütet. Die Teilkaskoversicherung empfiehlt sich dagegen auch bei älteren Fahrzeugen sehr, da sie für eine relativ günstige Prämie einen weitreichenden Versicherungsschutz bietet. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mit Ihrem Versicherungsberater die Frage einer Umstellung von Voll- auf Teilkasko noch eingehend zu besprechen. Übrigens: Die Broschüre «Gut informiert – besser versichert» des Schweizerischen Versicherungsverbandes vermittelt auch zu den Motorfahrzeug-Versicherungen wertvolle Tipps und Informationen.

Letzte Aktualisierung am 15. Mai 2017